Versandkostenfrei ab einem Warenwert von 75 €
HomeAktuellesGrillen mit Räucherchips

Grillen mit Räucherchips

Grillen mit Räucherchips

Welche Holzarten eignen sich zum Smoken und Räuchern?

Jede Holzart hat seine Eigenschaften und verschiedene Aromen. Manche Hölzer sind auch gar nicht zum Räuchern im Grill geeignet.

Je nach Vorliebe oder Grillgut kann man das passende Räucherholz auswählen und den Geschmack damit auf das nächste Level heben. Ob heimische Hölzer oder Exoten – herzhaft oder mild – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Die Liste der verschiedenen Holzarten im Überblick inklusive Geschmack

Ahorn: Der Ahornbaum gehört zur Familie der Seifenbaumgewächse. Das Ahornholz gibt beim Räuchern einen milden, ganz leicht süsslichen Geschmack ab. Das Grillgut bekommt durch das Räuchern mit Ahornchips eine gold-gelbe Patina und eignet sich daher hervorragend für Grillkäse udn Schweinefleisch, sowie für Geflügel.

Apfel: Der Apfelbaum gehöhrt zur Familie der Rosengewächse. Apfelholz ist im Geschmack sehr fruchtig und mild. Der Rauch eignet sich hervorragend für alle Fleischsorten und für Geflügel sowie für Obst und Gemüse. Durch das Räuchern mit Apfehlholz-Chips bekommt das Grillgut eine leicht gelblich bis bräunliche Färbung. 

Buche: Die Buche gehört zur Familie der Buchengewächse. Der Rauch vom Buchenholz ist klassisch und wohl bekannt bei geräucherter Wurst oder geräuchertem Fleisch. Er bringt einen milden Geschmack und eignet sich für jedes Grillgut. Er hinterlässt dabei eine goldene Färbung.

Eiche: Der Eichenbaum gehört zur Familie der Buchengewächse. Eichenholz erzeugt einen schweren dicken Rauch der ein sehr markantes und kräftiges Aroma erzeugt. Die Färbung des Grillgutes reicht von goldgelb bis hin zu dunkelbraun. Räucherchips aus Eiche eignen sich hervorragend für Schweinefleisch, Wild, Lamm und rotem Fleisch aller Art. Die Rinde sollte nicht verwendet werden, da sie viele Gerbstoffe enthält und das zu Übelkeit und Erbrechen führen kann. Alternativ kann auch Buche nehmen.

Walnuss: Der Walnussbaum gehört zur Familie der Walnussgewächse. Der Rauch von Walnussräucherchips ist sehr intensiv und sollte sparsam verwendet werden. Zuviel Rauch bildet Bitterstoffe auf dem Grillgut. Die Färbung durch Walsnussräucherchips ist dunkelbraun. Durch das intensive Aroma eignet sich Walnuss hervorragend für Wild, Schweinefleisch oder schwere Gerichte.

Zeder: Der Zedernbaum gehört zu den Kieferngewächsen. Wichtig hier: eine Red Cedar ist eigentlich keine Zeder sondern ein Riessen Lebensbaum. Die echte Zeder ist im Geschmack und Geruch nicht ganz so intensiv und auch weitaus seltener. Der Rauch von Zeder ist lebhaft und sehr würzig. Mit Zedernholz kann man jegliches Grillgut aromatisieren.

Wichtige Tipps und Tricks

Deine Erfahrungen

Du hast Erfahrungen sammeln können und möchtest diese Liste erweitern? Dann schreib uns doch gern eine Nachricht, eine Mail oder ruf uns an. Wir freuen uns auf Dein Feedback und deine Erfahrungen beim Smoken und Räuchern.

  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb
Home
0 Wunschliste
Mein Konto
0 Warenkorb